Rund um die Uhr einkaufen
Versandkostenfrei
Bezahlung erst bei Lieferung
Geschmacksgarantie
Menü

Pfeffer-Roastbeef rückwärts auf Serranobohnen mit Birnensenf

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
60 min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Feines mit Fleisch
Eigenschaften:
ohne Fisch

Zubereitung

1.
Empfehlung: Zum Gelingen eines zarten Stückes das Roastbeef nach dem Auftauen bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
2.
Den Backofen auf 85 ° C vorheizen. Das aufgetaute Pfeffer-Roastbeef in zwei gleichgroße Stücke teilen, in eine leicht geölte Auflaufform geben und im Backofen ca. 45 Minuten rückwärts garen. Rückwärts garen bedeutet, dass das Fleisch erst sanft gegart und dann scharf angebraten wird.
3.
Nun etwas Butter in eine heiße Pfanne geben. Die Zwiebeln in grobe Spalten schneiden und mit dem braunen Zucker dazugeben. Die Prinzessbohnen hinzufügen und das Ganze glasieren lassen. Nach Gusto mit etwas Szechuanpfeffer abschmecken.
4.
Den Serranoschinken in feine Streifen schneiden, unter die Bohnen heben und bei niedriger Hitze noch etwa 3 Minuten schmoren lassen.
5.
Für den Birnensenf die Birnen schälen, entkernen, würfeln und in eine Sauteuse geben. Den gezupften Rosmarin, Ahornsirup, Senf und Sahne hinzugeben, anschmoren lassen und aufkochen. Anschließend alle Zutaten schaumig pürieren.
6.
Nun das Roastbeef aus dem Ofen holen und in einer heißen Pfanne ohne Öl von beiden Seiten rundum kross anbraten.
7.
Zum Servieren die Serranobohnen auf einen Teller geben und das Roastbeef darauf legen. Zum Schluss den Birnensenf rundum verteilen.
Tipp
Die Methode des Rückwärtsgarens eignet sich besonders für Festessen, da das vorgegarte Fleisch auf den Punkt fertig gestellt werden kann – egal ob die Gäste sich verspäten oder die Gespräche sich vertiefen.

Zutatenliste


Personenanzahl:
600 g
Pfeffer-Roastbeef
250 g
Prinzessbohnen 1000 g
€ 5,75 1000 g
2
rote Zwiebel(n)
4 Scheibe(n)
Serranoschinken
2
kleine, französiche Birnen
2 Zweig(e)
Rosmarin, gezupft
1 EL
Ahornsirup
4 EL
Senf
2 EL
Sahne
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
60 min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Feines mit Fleisch
Eigenschaften:
ohne Fisch

Zutatenliste


Personenanzahl:
600 g
Pfeffer-Roastbeef
250 g
Prinzessbohnen 1000 g
€ 5,75 1000 g
2
rote Zwiebel(n)
4 Scheibe(n)
Serranoschinken
2
kleine, französiche Birnen
2 Zweig(e)
Rosmarin, gezupft
1 EL
Ahornsirup
4 EL
Senf
2 EL
Sahne
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Empfehlung: Zum Gelingen eines zarten Stückes das Roastbeef nach dem Auftauen bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
2.
Den Backofen auf 85 ° C vorheizen. Das aufgetaute Pfeffer-Roastbeef in zwei gleichgroße Stücke teilen, in eine leicht geölte Auflaufform geben und im Backofen ca. 45 Minuten rückwärts garen. Rückwärts garen bedeutet, dass das Fleisch erst sanft gegart und dann scharf angebraten wird.
3.
Nun etwas Butter in eine heiße Pfanne geben. Die Zwiebeln in grobe Spalten schneiden und mit dem braunen Zucker dazugeben. Die Prinzessbohnen hinzufügen und das Ganze glasieren lassen. Nach Gusto mit etwas Szechuanpfeffer abschmecken.
4.
Den Serranoschinken in feine Streifen schneiden, unter die Bohnen heben und bei niedriger Hitze noch etwa 3 Minuten schmoren lassen.
5.
Für den Birnensenf die Birnen schälen, entkernen, würfeln und in eine Sauteuse geben. Den gezupften Rosmarin, Ahornsirup, Senf und Sahne hinzugeben, anschmoren lassen und aufkochen. Anschließend alle Zutaten schaumig pürieren.
6.
Nun das Roastbeef aus dem Ofen holen und in einer heißen Pfanne ohne Öl von beiden Seiten rundum kross anbraten.
7.
Zum Servieren die Serranobohnen auf einen Teller geben und das Roastbeef darauf legen. Zum Schluss den Birnensenf rundum verteilen.
Tipp
Die Methode des Rückwärtsgarens eignet sich besonders für Festessen, da das vorgegarte Fleisch auf den Punkt fertig gestellt werden kann – egal ob die Gäste sich verspäten oder die Gespräche sich vertiefen.

Wir beraten Sie gern!

Ihre Anregungen sind wertvoll für uns - teilen Sie uns daher Ihre Wünsche und Ideen mit. Gerne beantworten wir alle Ihre Fragen rund um bofrost*.

05266 - 87138
Mo. bis Do. von 8 bis 17 Uhr
Fr. von 8 bis 14 Uhr

Sie erreichen uns auch per E-Mail

Ernährungsberatung:ernaehrungsberatung@bofrost.at

Benutzen Sie bequem unser Online-Kontaktformular

Zum Kontaktformular