Hühnerbrustfilets in Rosinen-Walnuss-Sauce

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
55 min
Abkühlzeit:
30 min
Zusätzliche Aufgabe:
plus 30 Minuten Einweichzeit, Zeit zum Ziehen: 30 Min
Schwierigkeit:
leicht
Kategorien:
Klassiker neu entdeckt, Feines mit Fleisch
Eigenschaften:
ohne Fisch, ohne Schweinefleisch

Zubereitung

1.
Die Walnusskerne in heißem Wasser etwa 30 Minuten einweichen und anschließend häuten. Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden.
2.
Die Hühnerbrustfilets waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden, mit Mehl bestäuben. Die beiden Ölsorten in einer Pfanne erhitzen und die Hühnerstücke darin etwa 5 Minuten rundum scharf anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, in Alufolie wickeln und beiseitestellen.
3.
Die Schalottenwürfel im verbliebenem Bratfett anbraten. Die Rosinen und die gehäuteten Walnüsse dazugeben, mit der Suppe und dem Wein ablöschen. Die Sauce 5 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer würzen.
4.
Die Hühnerstücke wieder dazugeben, das Obers und den Orangensaft unterrühren. Alles kurz durchziehen lassen und nach Belieben mit Orangenscheiben garniert servieren. Als Beilage dazu passen bofrost*Spätzle.
Tipp
Walnüsse zu häuten erscheint auf den ersten Blick vielleicht etwas mühsam, aber es lohnt sich: Die Nüsse schmecken viel feiner, wenn die Haut, die immer leicht bitter ist, entfernt wird. Ganz frische Walnüsse kann man häuten, ohne sie zuvor zu überbrühen. Sobald die Nüsse aber nach einigen Wochen etwas trockener werden, muss man sie eine zeitlang in kochend heißes Wasser legen, bevor man die Haut abziehen kann. Übrigens: Walnüsse und auch Pinienkerne halten sich am besten frisch, wenn man sie gut verschlossen einfriert.

Zutatenliste


Personenanzahl:
10
Walnusskerne
2
Schalotte(n)
3 Stück
2 EL
Keimöl
2 EL
Walnussöl
100 g
Rosinen
0,13 l
Hühnersuppe
50 ml
trockener Weißwein
2 EL
Obers
0,13 EL
Orangensaft
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel