Gemüsehühnchen "Toskana"

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
30 min
Zusätzliche Aufgabe:
plus Backzeit 40 Minuten
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Klassiker neu entdeckt, Feines mit Fleisch
Eigenschaften:
ohne Fisch, ohne Schweinefleisch

Zubereitung

 Die gefrorenen Hühnerbrustfilets auf einen Porzellanteller legen, mit Klarsichtfolie abdecken und am besten über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Am nächsten Tag kalt abwaschen und mit Küchenrolle trocken tupfen.
 Die Kartoffeln waschen und schälen.
 Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Hühnerbrustfilets darin in ca. 5 Minuten von beiden Seiten anbraten. Beiseite stellen.
 Das restliche Olivenöl in einem Bräter erhitzen und die gefrorenen Zwiebelwürfel und den gehackten Knoblauch darin glasig anschwitzen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, dann die Kartoffeln zugeben und kurz von allen Seiten anbraten. Mit Geflügelsuppe ablöschen.
 Den Bräter in das auf 180° C vorgeheizte Backrohr geben und die Kartoffeln darin 20 Minuten ohne Deckel garen lassen; dabei gelegentlich mit dem Pfannenwender umrühren.
 Inzwischen die Tomaten waschen, achteln und dabei entkernen. Die Kräuter waschen, trockenschütteln, Nadeln und Blättchen von den Stielen abzupfen und fein hacken.
 Nach 20 Minuten Tomaten, Kräuter und Oliven unter die Kartoffeln mischen, den Balsamico-Essig darüber träufeln und die Hühnerbrustfilets darauf legen. Weitere 20 Minuten ohne Deckel garen. Zum Schluss die gefrorene Petersilie untermischen und gleich servieren.

Zutatenliste


Personenanzahl:
1000 g bofrost* Hühnerbrustfilet, natur
1000 g
1 kg
kleine, fest kochende Kartoffeln
10 EL
Olivenöl
250 g bofrost* Zwiebelwürfel
250 g
2 EL
gehackter Knoblauch
400 ml
Geflügelsuppe
600 g
Tomaten
2 Zweig(e)
Rosmarin
4 Zweig(e)
Thymian
150 g
schwarze, entsteinte Oliven
4 EL
Balsamico-Essig
1 EL bofrost* Kräutergarten Petersilie
1 EL
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Die gefrorenen Hühnerbrustfilets auf einen Porzellanteller legen, mit Klarsichtfolie abdecken und am besten über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Am nächsten Tag kalt abwaschen und mit Küchenrolle trocken tupfen.
2.
Die Kartoffeln waschen und schälen.
3.
Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Hühnerbrustfilets darin in ca. 5 Minuten von beiden Seiten anbraten. Beiseite stellen.
4.
Das restliche Olivenöl in einem Bräter erhitzen und die gefrorenen Zwiebelwürfel und den gehackten Knoblauch darin glasig anschwitzen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, dann die Kartoffeln zugeben und kurz von allen Seiten anbraten. Mit Geflügelsuppe ablöschen.
5.
Den Bräter in das auf 180° C vorgeheizte Backrohr geben und die Kartoffeln darin 20 Minuten ohne Deckel garen lassen; dabei gelegentlich mit dem Pfannenwender umrühren.
6.
Inzwischen die Tomaten waschen, achteln und dabei entkernen. Die Kräuter waschen, trockenschütteln, Nadeln und Blättchen von den Stielen abzupfen und fein hacken.
7.
Nach 20 Minuten Tomaten, Kräuter und Oliven unter die Kartoffeln mischen, den Balsamico-Essig darüber träufeln und die Hühnerbrustfilets darauf legen. Weitere 20 Minuten ohne Deckel garen. Zum Schluss die gefrorene Petersilie untermischen und gleich servieren.