Lachslasagne mit Prinzessbohnen

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
70 min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Snacks & kleine Gerichte, Fisch & Meeresfrüchte, Klassiker neu entdeckt
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Schweinefleisch

Zubereitung

 1. Das Lachsfilet zugedeckt bei Zimmertemperatur 3 Stunden (im Kühlschrank 6 Stunden) auftauen lassen. 2. In der Zwischenzeit für die Prinzessbohnen reichlich gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die tiefgefrorenen Bohnen und das Bohnenkraut zugeben, nochmals aufkochen und 8–10 Minuten bei mittlerer Temperatur mit Deckel garen. Abgießen, den Sud auffangen, die Bohnen kalt abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen. 3. Die Tomaten kurz in kochendes Wasser legen, kalt abschrecken und häuten. Anschließend vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Den aufgetauten Lachs unter fließendem Wasser kalt abspülen, trocken tupfen und quer in 1 cm breite Scheiben schneiden. Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze, 180 °C Umluft) vorheizen. 4. Die Zitronenmelisse waschen und trocken schütteln. Die Blättchen von den Stielen zupfen und in feine Streifen schneiden. In einem Topf die Hälfte der Butter zerlassen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Das Mehl darüberstäuben und kurz mitdünsten. Die Milch einrühren, aufkochen und alles mit dem Mehl verrühren. Vom Sud angießen. Die dickflüssige Sauce mit Salz, Pfeffer, Pfefferbeeren würzen. Die Limette auspressen, die Schale abreiben und den Limettensaft und -schale mit zur Sauce geben. Petersilie und Zitronenmelisse einrühren. 5. Eine Auflaufform mit der restlichen Butter fetten. Den Boden zunächst dünn mit Sauce, dann mit einer Lage Lasagneblättern und mit einem Teil der Bohnen und Tomaten bedecken. Etwas Sauce angießen. Wieder eine Lage Nudelblätter auflegen und etwas Lachs darauf verteilen, wieder Sauce angießen. Auf diese Weise abwechselnd Gemüse und Lachs schichten und mit einer Lage Bohnen und Tomaten abschließen. Die restliche Sauce angießen. 6. Den Käse fein reiben und die Lasagne damit bestreuen. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 30–40 Minuten backen. Kurz ruhen lassen, dann auf Tellern anrichten. Tipp: Für ein fruchtiges Ergebnis nur die Hälfte der Sauce zubereiten und die andere Hälfte durch Tomaten- oder Paprika-Sugo ersetzen. Der naturbelassene bofrost*Kabeljau eignet sich bestens als Alternative zum naturbelassen bofrost*Lachsfilet.
Tipp
aus dem Kochbuch "Frühling, Sommer, Herbst und lecker" Rubrik Frühling. Bitte die zusätzliche Auftauzeit beachten.

Zutatenliste


Personenanzahl:
500 g bofrost* Lachsfilet, natur
500 g
1 kg bofrost* Prinzessbohnen 1000 g
1 kg
3 Stängel
Bohnenkraut
3 Stück
Tomaten
4 Zweig(e)
Zitronenmelisse
3 EL
Butter
40 g bofrost* Zwiebelwürfel
40 g
2 EL
Mehl
400 ml
Milch
1 Prise
schwarzer Pfeffer
1 Prise
zerstoßene rosa Pfefferbeeren
1 Prise
Salz
½ Stück
Bio-Limette
10 g bofrost* Kräutergarten Petersilie
10 g
300 g
Lasagneblätter (ohne Vorkochen)
75 g
Old Amsterdam
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
1. Das Lachsfilet zugedeckt bei Zimmertemperatur 3 Stunden (im Kühlschrank 6 Stunden) auftauen lassen. 2. In der Zwischenzeit für die Prinzessbohnen reichlich gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die tiefgefrorenen Bohnen und das Bohnenkraut zugeben, nochmals aufkochen und 8–10 Minuten bei mittlerer Temperatur mit Deckel garen. Abgießen, den Sud auffangen, die Bohnen kalt abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen. 3. Die Tomaten kurz in kochendes Wasser legen, kalt abschrecken und häuten. Anschließend vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Den aufgetauten Lachs unter fließendem Wasser kalt abspülen, trocken tupfen und quer in 1 cm breite Scheiben schneiden. Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze, 180 °C Umluft) vorheizen. 4. Die Zitronenmelisse waschen und trocken schütteln. Die Blättchen von den Stielen zupfen und in feine Streifen schneiden. In einem Topf die Hälfte der Butter zerlassen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Das Mehl darüberstäuben und kurz mitdünsten. Die Milch einrühren, aufkochen und alles mit dem Mehl verrühren. Vom Sud angießen. Die dickflüssige Sauce mit Salz, Pfeffer, Pfefferbeeren würzen. Die Limette auspressen, die Schale abreiben und den Limettensaft und -schale mit zur Sauce geben. Petersilie und Zitronenmelisse einrühren. 5. Eine Auflaufform mit der restlichen Butter fetten. Den Boden zunächst dünn mit Sauce, dann mit einer Lage Lasagneblättern und mit einem Teil der Bohnen und Tomaten bedecken. Etwas Sauce angießen. Wieder eine Lage Nudelblätter auflegen und etwas Lachs darauf verteilen, wieder Sauce angießen. Auf diese Weise abwechselnd Gemüse und Lachs schichten und mit einer Lage Bohnen und Tomaten abschließen. Die restliche Sauce angießen. 6. Den Käse fein reiben und die Lasagne damit bestreuen. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 30–40 Minuten backen. Kurz ruhen lassen, dann auf Tellern anrichten. Tipp: Für ein fruchtiges Ergebnis nur die Hälfte der Sauce zubereiten und die andere Hälfte durch Tomaten- oder Paprika-Sugo ersetzen. Der naturbelassene bofrost*Kabeljau eignet sich bestens als Alternative zum naturbelassen bofrost*Lachsfilet.