Leichtes Ramen in Dashi mit Lachs

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
40 min
Zusätzliche Aufgabe:
Bitte die zusätzliche Auftauzeit des Lachses (über Nacht) und des Octopus-Carpaccios (ca.4 Stunden) beachten.
Schwierigkeit:
schwierig
Kategorien:
Snacks & kleine Gerichte, Fisch & Meeresfrüchte, Suppen & Eintöpfe
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Schweinefleisch

Zubereitung

 Für die Dashi: Einen Liter Wasser in einen mittelgroßen Topf füllen. Die Algen mehrmals einschneiden und mit den Shitake Pilzen hinzugeben. Alles über Nacht mit dem Topfdeckel abgedeckt und kühl stehend einweichen lassen.
 Am folgenden Tag den entstandenen Sud langsam zum Kochen bringen und ca. 15 Minuten knapp unter dem Siedepunkt köcheln lassen bis die Kombu Algen weich sind. Dann die Kombu Algen aus dem Topf nehmen und zum Trocknen beiseite legen. Die Algen können erneut zur Herstellung eines Suds verwendet werden. Die Shitake Pilze ebenfalls entfernen. Den Topf vom Herd nehmen und die Bonito Flocken einstreuen. Wenn die Bonito Flocken auf den Topfboden absinken, die Dashi durch ein feines Sieb geben und den entstandenen Sud im Kühlschrank bis zur Verwendung abgedeckt aufbewahren. Die Dashi ist gekühlt 2–3 Tage haltbar. Vor dem weiteren Verwenden der Dashi einen TL Miso Paste pro Portion einrühren.
 Für die Einlage: Den Lachs auftauen lassen und trocken getupft, mit je 2 Esslöffel Sojasauce, Mirin und Sake ca. 4 Stunden marinieren. Danach den Lachs in einer beschichteten Pfanne scharf anbraten und in mundgerechte Stücke zerteilen. Die Ramen Nudeln nach Packungsangabe garen und abgießen. Den Pak Choi, die Sojasprossen und die Shitake Pilze in mundgerechte Stücke zerteilen. Besonders schön sehen die Shitake Pilze geviertelt aus. Die Einlage wird einmal in der Dashi aufgekocht, gewürzt und in einer Schüssel serviert.

Zutatenliste


Personenanzahl:
1 l
Wasser
35 g
Kombu Algen, getrocknet
6 Stück
Shitake Pilze, getrocknet
30 g
Bonito Flocken, hell
4 TL
Miso Paste
2 Stück bofrost* Wildlachs-Rückenfilet, natur
2 Stück
2 EL
Sojasauce
2 EL
Mirin (Reisessig)
2 EL
Sake (Reisschnaps)
350 g
Ramen Nudeln
200 g
Pak Choi
100 g
Sojasprossen
100 g
Shitake Pilze
etwas Ingwer, Koriander, Thai-Basilikum und Zitronengras
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Für die Dashi: Einen Liter Wasser in einen mittelgroßen Topf füllen. Die Algen mehrmals einschneiden und mit den Shitake Pilzen hinzugeben. Alles über Nacht mit dem Topfdeckel abgedeckt und kühl stehend einweichen lassen.
2.
Am folgenden Tag den entstandenen Sud langsam zum Kochen bringen und ca. 15 Minuten knapp unter dem Siedepunkt köcheln lassen bis die Kombu Algen weich sind. Dann die Kombu Algen aus dem Topf nehmen und zum Trocknen beiseite legen. Die Algen können erneut zur Herstellung eines Suds verwendet werden. Die Shitake Pilze ebenfalls entfernen. Den Topf vom Herd nehmen und die Bonito Flocken einstreuen. Wenn die Bonito Flocken auf den Topfboden absinken, die Dashi durch ein feines Sieb geben und den entstandenen Sud im Kühlschrank bis zur Verwendung abgedeckt aufbewahren. Die Dashi ist gekühlt 2–3 Tage haltbar. Vor dem weiteren Verwenden der Dashi einen TL Miso Paste pro Portion einrühren.
3.
Für die Einlage: Den Lachs auftauen lassen und trocken getupft, mit je 2 Esslöffel Sojasauce, Mirin und Sake ca. 4 Stunden marinieren. Danach den Lachs in einer beschichteten Pfanne scharf anbraten und in mundgerechte Stücke zerteilen. Die Ramen Nudeln nach Packungsangabe garen und abgießen. Den Pak Choi, die Sojasprossen und die Shitake Pilze in mundgerechte Stücke zerteilen. Besonders schön sehen die Shitake Pilze geviertelt aus. Die Einlage wird einmal in der Dashi aufgekocht, gewürzt und in einer Schüssel serviert.